+49 (0) 33 04 / 39 19-200 info@enretec.de
Login
Aktuelles Detail

CO­2-neutraler Transport und Entsorgung

Finden Sie nicht auch, dass es längst an der Zeit ist, verantwortungsvoller mit unserem Planeten umzugehen? Dazu gehört nicht nur die Reduktion von Abfällen, sondern auch ihre nachhaltige Entsorgung. Als Entsorgungsexperte nutzen wir bei enretec seit Jahren umweltschonende Möglichkeiten zur Weiterverwertung dentaler Abfälle. Und damit unser ökologischer Fußabdruck immer kleiner wird, beschreiten wir immer neue Pfade. Ab sofort ermöglichen wir mithilfe der Klimaschutzorganisation atmosfair Klimaneutralität sowohl für all unsere eigenen Arbeitsbereiche als die unserer externen Transportdienstleister.

Als Familienunternehmen legen wir von je her Wert auf Nachhaltigkeit und einen schonenden Umgang mit Ressourcen. Dentale Abfälle werden über uns nicht nur einfach entsorgt, sondern auch weiterverwertet. So gehen zum Beispiel extrahierte Zähne aus der Zahnarztpraxis an Universitäten und Institute, um dort für Studien- und Forschungszwecke eingesetzt zu werden. Auch Röntgenentwickler und -fixierer werden nach dem Gebrauch in der Praxis einer neuen Bestimmung zugeführt: Die über uns entsorgten Chemikalien werden bei der Zementherstellung eingesetzt. Dies sind aber nur zwei Beispiele dafür, wie wir zahnmedizinische Abfälle verwerten.

Und jetzt wir gehen noch einen Schritt weiter: Ab sofort unterstützen wir die gemeinnützige Klimaschutzorganisation atmosfair. Dadurch ermöglichen wir, dass nicht nur unsere eigenen Unternehmensprozesse, sondern auch der Transport über unsere externen Dienstleister CO2-neutral erfolgt. Die bei Transport und Entsorgung leider unvermeidbar anfallenden CO2-Emissionen helfen wir an anderer Stelle einzusparen. Das geschieht Rahmen eines Umweltschutzprojektes in Ruanda. Als eines der am dichtesten besiedelten Länder der Erde hat Ruanda ein großes Problem mit der Abholzung, da ein Großteil der Menschen mit Feuerholz und Holzkohle kocht. atmosfair stattet die Region mit effizienteren Öfen aus, die 80 % weniger Holz verbrauchen als die traditionellen Kochstellen. So werden immens viele Ressourcen eingespart. Das Besondere an dem Projekt ist überdies seine Nachhaltigkeit. Mit seiner Hilfe werden Verhaltensweisen grundlegend geändert, die eine langfristige Reduzierung von CO2-Emissionen nach sich ziehen.

Wir freuen uns, so etwas zum weltweiten Klimaschutz beitragen zu können. Und dieses soziale Projekt wird nicht das einzige bleiben, das wir zukünftig unterstützen. Weitere werden definitiv folgen!

Sie möchten mehr über die ressourcenschonende Verwertung dentaler Abfälle erfahren?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Zurück

Wir verwenden Cookies um unsere Website ständig zu verbessern und bestimmte Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Details hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK